040 180 244 90 info@hanseflow.de

Immer häufiger trifft man beim durchstöbern von Facebook-Seiten auf die kleinen digitalen Helfer. Was anfangs als Spielerei abgetan wurde, soll zukünftig den Service unterstützen und auch im Vertrieb ein echter Helfer werden. Also was bieten die Chatbots im Facebook- Messenger aktuell und wie ausgereift sind sie?

Der Begriff Chatbot ist beinahe jedem geläufig und auch immer mehr Unternehmen denken über den Einsatz des digitalen Helfers nach. Warum? Die Großen machen es vor! Immer mehr große Unternehmen haben bereits einen Chatbot auf ihrer Facebook Seite implementiert oder denken zu mindestens darüber nach.

 

Implementierung

Die Implementierung eines Facebook Chatbots kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. FAQ-Chatbots zum Beispiel können mit etwas Erfahrung und dafür geeigneten Programmen auch leicht selber implementiert werden. Aber Vorsichtig! Solche selbst programmierten Chatbots kosten zwar meistens zunächst kein Geld, aber können auch lang nicht so viel bieten, wie ein professionell implementierter Chatbot.

Sobald der User des Chatbots nicht eine der vorgefertigten Antworten wählt und einen Freitext eingibt, können die meisten dieser Chatbots nicht mehr reagieren. Oder sie geben eine simple Antwort, wie: „Das habe ich leider nicht verstanden.“ Wer schnell eine Antwort sucht, bricht das Gespräch an dieser Stelle häufig ab. Damit wichtige Kunden nicht verloren gehen, lohnt es sich bei diesem Thema auf professionelle Unterstützung zu setzen.

Am Ende erhält das Unternehmen im besten Fall ein Produkt, welches sowohl Service als auch Vertrieb unterstützt. Der User wird von dem Chatbot durch das Gespräch geleitet und hat praktisch nicht die Möglichkeit falsche Fragen zu stellen. Egal ob ein Verkaufs- oder Servicegespräch, der User wird an die Hand genommen und muss sich praktisch nur durch die Antwortmöglichkeiten durchklicken.

 

Arten von Facebook Chatbots

Facebook Chatbots gibt es mittlerweile einige und alle sind auf ihre Art und Weise individuell. Grundsätzlich lassen sich die Bots jedoch in vier Kategorien unterteilen:

Die FAQ/Service- Bots können dem User seine Fragen beantworten und fungieren bestenfalls wie ein gewöhnlicher Service-Mitarbeiter. Mit dem einzigen Unterschied, dass der Kunde nicht ewig in einer Hotline hängt. In kürzester Zeit erhält der Kunde seine gesuchte Antwort. Weiß der Chatbot einmal keine Antwort, gibt es auch die Möglichkeit einen richtigen Mitarbeiter in das Gespräch mit einzubinden. In unterschiedlichsten Branchen, wie: Banken, Hotels und auch Geschäften hat er bereits seinen Platz gefunden.

Egal ob Klamotten, Elektronik, Möbel oder andere Produkte, die Kaufberatung via Facebook Chatbot hat rapide zugenommen. Besonders im Textilgeschäft lassen sich mittlerweile einige Shoppingberater finden. Nach einem kurzen Gespräch vorweg, kann der Bot individuelle Verkaufsempfehlungen geben und dem User ein virtuelles Shoppingerlebnis bieten.

Auch Print-Medien setzen auf den digitalen Helfer. Auf Wunsch können dem Nutzer zu bestimmten Tageszeiten und Themen News ausgespielt werden. Zusätzlich kann der Nutzer nach bestimmten Artikeln suchen.

Es gibt natürlich auch Bots, die alleine zu Unterhaltungs- und Marketingzwecken dienen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Verschiedene Bots bieten zum Beispiel die Gelegenheit, kurze Memes oder Videos zu erstellen. Diese kann man dann an seine Freunde versenden.

 

Nutzen

Neben dem Fun-Faktor können Facebook Chatbots auch eine echte Bereicherung sein. Sie kosten den Nutzer selbst nichts und können besonders bei Facebook eine große Gruppe von Menschen erreichen. Zudem können Unternehmen wertvolle Daten aus den Unterhaltungen sammeln und ihre Kunden noch besser verstehen. Wer erstmal eine grobe Übersicht über mögliche Funktionen erhalten möchte oder einfach mal etwas rumprobieren will, kann sich auf Plattformen wie Botsociety zusätzliche Anregungen holen. Hier kann ein individuelles Mockup erstellt werden, welches den möglichen Ablauf eines Gespräches zwischen Chatbot und User darstellt.